SO MACHEN SIE IHREN MALIBU STARTKLAR FÜRS WINTERCAMPING!
Kategorien: Tipps und Tricks, Van, Reisemobil
Veröffentlichung: 15.11.2021

Die kalte Jahreszeit rückt immer näher und die diesjährige Reisesaison neigt sich dem Ende zu. Es sei denn, Sie brechen auch im Winter mit Ihrem Malibu auf, um neue Abenteuer zu erleben. Schneebedeckte Landschaften, kristallklare Luft und angenehme Ruhe - im Winter zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite. Vor allem Skifahrer, Tourengeher und Wanderer schätzen das Campen im Winter. Aber auch hier gibt es wichtige Tipps und Tricks, welche Sie beim Wintercamping unbedingt beachten sollten.

Mit Ihrem Malibu Reisemobil können Sie auch im Winter jederzeit durchstarten. Was Sie vor Ihrer Tour bei kälteren Außentemperaturen jedoch beachten sollten, haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

  • Checken Sie Heizung, Boiler, Gebläse rechtzeitig vor der Abfahrt.
  • Kontrollieren Sie die Funktionsfähigkeit der Beleuchtung, auch der Standlichter.
  • Pflegen Sie Tür- und Fenstergummis mit Gummipflegemittel ohne Lösungsmittel (Vaseline).
  • Prüfen Sie, ob alle technischen Prüfplaketten (TÜV, AU, Gas) noch gültig sind.
  • Prüfen Sie die Füllstände im Motorraum.
  • Benutzen Sie Scheibenwasser-Frostschutz, der bis mindestens minus 25 Grad geeignet sein sollte.
  • Schmieren Sie Hubstützen mit salzwasserresistentem Winschenfett.
  • Versiegeln Sie Radläufe und Teile des Rahmens mit Unterbodenwachs.
  • Waschen Sie Ihr Fahrzeug, versiegeln Sie es und lassen Sie es gut abtrocknen. 
  • Erneuern Sie Scheibenwischergummis.
  • Überprüfen Sie Start- und Bordbatterie. Wenn an den Polen eine weiße Schicht zu sehen ist, reinigen Sie die Pole und streichen Sie sie mit Polfett ein. Kontrollieren Sie die Schraubkontakte auf festen Sitz. Auch bei wartungsfrei angebotenen Nassbatterien sollten Sie unbedingt den Flüssigkeitsstand prüfen und ggf. mit destilliertem Wasser auffüllen.

Was im Winter immer dabei sein sollte:

  • Taschenlampe und Starthilfekabel
  • Schneeketten
  • Schneeschaufel und Besen
  • Warme Arbeitshandschuhe
  • Holzbretter, die bei Tauwetter verhindern, dass Hubstützen und Reifen einsinken
  • Grober Sand oder Salz als Traktionshilfe 
  • Ersatzbirnchen
  • Eiskratzer, Enteisungsspray für Türschlösser
  • Anstell-Leiter zum Befreien des Dachs von Schnee und Eis

CHECKLISTE ALS PDF DOWNLOADEN