SO MACHEN SIE IHREN MALIBU STARTKLAR FÜR DIE WINTERPAUSE!
Kategorien: Tipps und Tricks, Van, Reisemobil
Veröffentlichung: 15.11.2021

Sie möchten Ihrem Malibu eine wohlverdiente Winterpause gönnen? Auch hier gibt es im Voraus einige Punkte zu beachten, damit die erste Reise im nächsten Frühjahr wieder unbeschwert beginnen kann.

Orientieren Sie sich einfach an der nachstehenden Übersicht, welche Arbeiten vor der Winterpause Ihres Reisemobils/Vans zu erledigen sind:

  • Inspizieren Sie Ihr Reisemobil/Van rundum und achten Sie auf Schmutznester aus Laub oder Erde (vor allem am Rahmen und am Unterboden). Dort droht Rostansatz durch die evtl. entstehende Feuchtigkeit.
  • Reinigen Sie die Abläufe von Türen und Schwellen.
  • Waschen Sie Ihr Reisemobil/Van, polieren Sie es und versiegeln Sie es mit Wachs.
  • Pflegen Sie Fenster und Türdichtungen mit Gummipflegemittel ohne Lösungsmittel (Vaseline).
  • Tanken Sie Ihr Fahrzeug auf jeden Fall voll, bevor Sie es abstellen (Diesel). Füllen Sie AdBlue auf.
  • Frisch- und Abwassertank reinigen und desinfizieren. Entleeren Sie die Tanks komplett.
  • Überprüfen Sie in jedem Fall auch den Frostschutz für Kühlwasser und Scheibenwischanlage.
  • Laden Sie Starter- und Versorgungsbatterie auf.
  • Versetzen Sie die Li-Batterien in den Schlafmodus.
  • Drehen Sie Gasflaschen zu, klemmen Sie sie ab und stülpen Sie die Schutzkappen auf die Flaschen. 
  • Lassen Sie den Kühlschrank leicht geöffnet in Lüftungsstellung.
  • Stellen Sie, wo möglich, die Polster hoch, damit ringsum Luft zirkulieren kann.
  • Um eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Reisemobil/Van zu vermeiden, stellen Sie am besten Luftentfeuchter-Granulat auf (Wirksamkeit meist 2-3 Monate).
  • Verschließen Sie sämtliche Öffnungen (Fenster, Türen und Rohre, usw.) gegen das Eindringen von Tieren.
  • Wenn Ihr Fahrzeug eben steht, legen Sie den Gang ein und lösen Sie die Handbremse. Damit verhindern Sie ein Festsitzen der Handbremse während des Winters.
  • Am besten parkt Ihr Fahrzeug trocken und aufgebockt, um die Reifen zu entlasten.
  • Befüllen Sie die Reifen mit etwa 0,5 bar über dem normalen Betriebsdruck. Empfehlenswert: nutzen Sie Reifenmulden – damit verhindern Sie Standschäden.

CHECKLISTE ALS PDF DOWNLOADEN