REISETIPP: TRAUMROUTE AUF DER IBERISCHEN HALBINSEL
Kategorien: Tipps und Tricks
Veröffentlichung: 18.09.2020

Wer sich Urlaub in Spanien vorstellt, denkt dabei vermutlich an die weichen Sandstrände Mallorcas, die wilde Küste der Costa Brava oder die geschäftigen Straßen Barcelonas. Doch Spanien hat noch so viel mehr zu bieten. Aus diesem Grund nimmt PiNCAMP Sie auf einen Roadtrip der besonderen Art mit, beginnend im Norden Spaniens, entlang der portugiesischen Westküste bis hin zur Algarve-Region.

Der Startpunkt der Tour liegt an der Bardenas Reales. Die Landschaft der Halbwüste ist geprägt von bizarr geformten Hügeln und Canyons, eine Kulisse wie auf einem fernen Planeten. Weiter geht die Reise in Richtung Norden, nach Gaztelugatxe. Die kleine Halbinsel wurde weltbekannt als Drehbuch für die Sensations-Serie Game of Thrones. Von hier aus geht es entlang der Küste nach Westen, zum Picos de Europa, einem gigantischen Kalksteinmassiv nahe der Küste und ein absolutes Muss für Bergfreunde und Wanderer. Von dort aus führt die Route weiter zum Praia das Catedrais, zu Deutsch “Strand der Kathedralen”. Der Name ist keinesfalls willkürlich gewählt, denn die imposanten Felsentore entlang der Steilküste Spaniens erinnern tatsächlich an die Spitzbogen einer gotischen Kathedrale. Wenige Fahrstunden südlich liegt auch schon das nächste Naturwunder auf unserer Route. Las Medulas war zu Zeiten der Antike eine der wichtigsten Goldminen der Römer, inzwischen hat sich die Natur allerdings den Ort wieder zu eigen gemacht. Was bis heute erhalten blieb, ist eine beeindruckende Berglandschaft sondergleichen.

Über die Grenze geht es nun nach Portugal, wo idyllische Buchten, schroffe Klippen und traumhaft schöne Strände entlang der tosenden Atlantikküste warten. Weiter südlich in der Algarve liegt die nächste Etappe der Reise: der winzige Ort Sagres. Für eine Besichtigung lohnt sich vor allem der schöne Leuchtturm und das Fort Fortaleza de Sagres. Entlang der malerischen Küste der Algarve finden sich atemberaubende Steilklippen, welche auf der Landzunge Ponta da Piedade besonders gut zu sehen sind. Auch befinden sich geradezu unzählige schöne Sandstrände auf dem Weg, wie der Praia da Marinha, Praia de Albandeira, Praia dos Arrifes und Praia da Falésia.

Im letzten Abschnitt führt die Route zurück nach Spanien, diesmal in den sonnigen Süden. Hier lohnt sich ein Besuch bei "The Rock", dem 426 Meter in die Höhe ragenden Fels an der Küste Gibraltars. Besonders bekannt ist der Ort für seine wildlebenden Affen, die sich hier zuhaufe tummeln. Aber bloß nicht füttern, sonst werden sie frech. Nicht weit entfernt findet sich außerdem die historische Stadt Ronda, welche hoch oben auf einem Bergplateau der Provinz Málaga liegt. Allein um sich die über 120 Meter hohe Brücke anzusehen, welche die Altstadt mit dem Rest der Stadt verbindet, ist ein Abstecher definitiv empfehlenswert. Der letzte Teil der Tour führt in die Wüste Tabernas, welche besonders als Kulisse für die Western-Filme von Sergio Leone bekannt wurde. Einige der alten Westernstädte, die als Filmkulisse genutzt wurden, stehen sogar noch heute.

Lesen Sie jetzt den vollständigen Reisebericht mit allen Insider-Tipps auf der Seite unseres Partners PiNCAMP, das Campingportal des ADACs - jetzt lesen