REISETIPP: ITALIEN – VON ROM BIS AMALFI
Kategorien: Tipps und Tricks
Veröffentlichung: 08.01.2021

Fast kein anderes Land ist an ungezähmter Urlaubsromantik noch zu übertreffen. Die unbeschreibliche Sehnsucht nach Italien haben schon Goethe, Wagner und Bartholdy zur Genüge zum Ausdruck gebracht. Das angenehme Mittelmeerklima, die spannende Geschichte und Kultur sowie die unglaublich vielfältige Kulinarik Italiens sind nur einige der vielen Gründe, warum Italien nach wie vor ganz weit oben auf der Liste der beliebtesten Urlaubsdestinationen der Deutschen steht. Wer diese Vielfalt in möglichst großem Umfang selbst erleben will, sollte sich diesen PiNCAMP Reisetipp nicht entgehen lassen, denn auf dieser Route erleben Sie Italien von der schönsten Seite. 

Die Reise beginnt im wild pochenden Herz Italiens, der Hauptstadt Rom. Bereits hier wird man förmlich bombardiert von der unglaublichen Fülle an Eindrücken. Nach einer ausgiebigen Erkundung der ewigen Stadt geht es weiter Richtung Süden. Das erste Ziel auf der Route liegt in Lido di Castel Fusano. Die Region ist besonders bekannt für ihren endlos langen Sandstrand, welcher Badegäste und Wassersportler in Scharen einlädt. Zum Glück verteilt es sich auf dem riesigen Areal gut, wodurch es selten zu voll wird.

Südlich der Stadt Anzio führt uns die Route weiter entlang der Küste und durch die felsig grüne Landschaft des Circeo Nationalparks. Wer sportlich unterwegs ist, kann auch zu Fuß den Berg Monte Circeo besteigen. Von hier aus hat man einen einzigartigen Blick auf die darunterliegenden Seen und den langen Sandstrand.

Der nächste Halt auf unserer Reise ist Neapel, die nach Rom und Mailand drittgrößte Stadt Italiens. Die Stadt liegt direkt am Fuße des letzten noch aktiven Vulkans des europäischen Festlands, dem Vesuv. Leider lässt sich der Vulkan nur bedingt erkunden, dafür kann man aber den kleinen, dampfenden Seitenkrater Solfataras problemlos auch zu Fuß bewandern.

Auf dem Weg zur Amalfiküste kann man auch die Ruinen der antiken Stadt Pompeji besichtigen. Aber aufgepasst! Mit dem Auto lässt sich die Stadt nur mit Müh und Not navigieren, wer also auf diese Sehenswürdigkeit verzichten kann, sollte unbedingt auf der Autobahn bleiben.

Das Ziel der Route bildet einen starken visuellen Kontrast zum Anfang. Anstelle langer Sandstrände finden sich hier schroffe Klippen. Die kleine Stadt Amalfi liegt an einem kleinen Küstenabschnitt, umringt von steil aufragenden Bergen. Die Gegend eignet sich ideal für kleine Wanderungen durch die bergige Landschaft entlang der Küste.

Lesen Sie jetzt den vollständigen Reisebericht mit allen Insider-Tipps auf der Seite unseres Partners PiNCAMP, das Campingportal des ADACs - jetzt lesen