REISETIPP: ALGARVE – NATUR, KULTUR UND SONNENSCHEIN
Kategorien: Tipps und Tricks
Veröffentlichung: 10.01.2020

Malerische Städte, eine traumhafte Küste mit herrlichen Buchten und Stränden, wohltuendes Klima und eine vielfältige landestypische Küche - das sind die Zutaten, welche die Algarve in Portugal zu einem unheimlich beliebten Reiseziel machen.

Los geht die Reise knapp hinter der Grenze zu Spanien in Vila Real de Santo Antonio. Das mediterrane Flair der Stadt mit den Straßen im Schachbrettmuster ist ein toller Einstieg in die Tour durch die Algarve. Entlang der portugiesischen Südküste geht der Weg weiter nach Tavira. Die Stadt am Rio Galao wird von der pittoresken Burgruine dominiert; auch die Kirche Igreja de Santa Maria do Castelo ist einen Besuch wert. Über Olhao gelangt man nach Faro mit der bekannten historischen Innenstadt samt gut erhaltener Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert. Die Universitätsstadt mit 50.000 Einwohnern begeistert mit gemütlichen Plätzen, netten Cafés, einer großen Kathedrale und der friedlichen Lagunenlandschaft. Doch Faro ist nicht die Endstation. Weiter westlich, vorbei an gleich mehreren toll gelegenen Campingplätzen, lockt die Bucht Praia de Falesia mit feinem Sand, hohen Felsen und spritzigen Wellen.

Nach Zwischenstopps in der Touristenhochburg Albufeira und dem kleinen Örtchen Armação de Pêra lohnt sich ein Abstecher ins Landesinnere nach Silves. Früher eine bedeutende Hauptstadt und im Mittelalter über Jahrhunderte ein Bischofssitz, lockt die Stadt heute mit Kathedrale und Archäologischem Museum – und einer Extraportion Ruhe. Denn anders als an der Küste hält sich der Touristenansturm hier in Grenzen. Zurück an der Küste kommen in Portimão die Freunde mediterraner Küche voll auf ihre Kosten. Die Sardinenfischerei gehört genauso zu Portimão wie die legendären Eroberungsfahrten in alle Winkel der Welt, die unter Heinrich dem Seefahrer im 15. Jahrhundert aus diesem Hafen starteten. Über Sagres mit der bekannten Festungsruine und dem herrlichen Ausblick geht die Tour durch die Algarve am Cabo de São Vicente zu Ende. Der südwestlichste Punkt Europas ist erreicht und eine tolle Fahrt über rund 300 Kilometer abgeschlossen.

Lesen Sie jetzt den vollständigen Reisebericht mit allen Insider-Tipps auf der Seite unseres Partners PiNCAMP, das Campingportal des ADACs - jetzt lesen