MALIBU REISEMOBILE: BEHAGLICH AUCH IM WINTER!
Kategorien: Reisemobil
Veröffentlichung: 27.01.2022

Sie verreisen auch gerne im Winter? Gehen gerne zum Skifahren oder in kältere Gebiete? Mit unseren Reisemobilen von Malibu und der intelligenten Heiz- und Klimatechnik erreichen Sie auch bei Minusgraden Wohlfühltemperaturen. Sie haben die Wahl zwischen zwei Heizungsarten:

Die Warmwasserheizung von Alde (I/T 460 LE, 490 LE, 500 QB) und die Warmluftheizung Truma Combi 6 (alle Modelle). Welche Vorteile Sie mit welcher Heiztechnik haben und wie diese Heiztechniken funktionieren, erklären wir Ihnen.

Warmwasserheizung Alde

Das Heizungssystem von Alde arbeitet mit einem Wasser-Glykol-Gemisch. Sie können sich das Prinzip wie eine Anlage in vielen Wohnhäusern vorstellen. Das Glykol dient als Frostschutz und schützt die Anlage vor Korrosion. Das Wasser-Glykol-Gemisch wird in einem Flüssiggaskessel beheizt. Die erwärmte Flüssigkeit wird durch eine Umwälzpumpe durch die Anlage aus Konvektoren und Rohren gefördert. Die Konvektoren befinden sich im Doppelboden und zwischen Außenwand und Möbelteilen. Die kalte Luft strömt an den Konvektoren und Rohren vorbei und erwärmt sich, die warme Luft steigt auf und erwärmt Wände und Möbel.

Die warme Luft bildet vor den Fenstern eine Luftsperre und hält dadurch die Kälte ab. Auf dem Weg zur Decke des Reisemobils kühlt sich die warme Luft ab und sinkt wieder zu Boden. Die kalte Luft wird anschließend von den Konvektoren erwärmt. Der natürliche Luftfluss der Zentralheizung sorgt für eine behagliche Wärme der gesamten Wohnfläche.

Vorteile der Warmwasserheizung Alde:

  • Heizung und Warmwasseraufbereitung in einem Gerät
  • verdeckter Einbau
  • Elektro-Heizelemente integriert
  • komfortable Steuerung über Touchscreen-Bedienteil
  • Tagesbetrieb und Nachtabsenkung programmierbar
  • geräuschlos
  • keine Staubaufwirbelung

 Warmluftheizung Truma Combi 6

Die Warmluftheizung Truma Combi 6 heizt mit 6000 Watt und verbindet zwei Funktionen: Heizen und Wasser erwärmen. In der Heizung ist zusätzlich ein zehn Liter fassender Wassertank eingebaut, welcher im Winter mitgeheizt wird. Aber wie genau funktioniert die Warmluftheizung?

Am Bedienteil oberhalb der Aufbautür können Sie die Heizung starten und die gewünschte Temperatur einstellen. Die Heizung ist über einen Gasanschluss mit der Gasversorgung verbunden, ein Magnetventil regelt die Zufuhr des Gases in das Heizgerät. Durch das äußere Rohr des Verbrennungsluft-/Abgaskamins gelangt notwendige Verbrennungsluft in das Gerät und mithilfe des Verbrennungsluftgebläses wird sie in den Gasbrenner befördert. Der Gasbrenner entzündet dann das Gas-Luftgemisch in der Brennkammer. Heiße Abgase werden am Ende der Brennkammer umgelenkt und strömen zwischen dem Flammrohr des Brenners und der Innenwand des Wärmetauschers zurück und gelangen dann über den Abgaskamin nach draußen. Die zu erwärmende Luft gelangt durch das Umluftgebläse ins Innere des Geräts und strömt an den Rippen des Wärmetauschers entlang. Die warme Luft wird anschließend über die zahlreichen Warmluftauslässe im gesamten Doppelboden-Keller, im Wohnraum, in der Heckgarage, im Fahrerhaus und in den kältesensiblen Türeinstiegen im gesamten Reisemobil verteilt.

Vorteile der Warmluftheizung Truma Combi 6:

  • Heizung und Warmwasserboiler in einem Gerät
  • verdeckter Einbau
  • integriertes Gebläse
  • Regelung über Bedienpanel mit Raum-Thermofühler
  • geringes Gewicht
  • Frostwächter-Ablassventil arbeitet stromlos