KURZTRIP MIT DEM MALIBU VAN NACH SEXTEN
Kategorien: Tipps und Tricks, Van
Veröffentlichung: 26.12.2021

Ende Oktober ging es für uns nach Südtirol. Genauer gesagt auf den Caravan Park in Sexten. In den Dolomiten war der Herbst schon in vollem Gange – die Außentemperaturen kratzen bereits an den Minusgraden. Alles kein Problem für den Malibu Van! Der Kurztrip startete in Aulendorf. Über Innsbruck erreichten wir nach ca. 5 Stunden den Caravan Park in Sexten. Auf dem Campingplatz angekommen verschafften wir uns erstmal einen Überblick. Der Campingplatz liegt wunderschön inmitten der Dolomiten. Neben den Stellplätzen bietet der Caravan Park auch weitere Übernachtungsmöglichkeiten wie z.B. Baumhäuser, Lodges und auch ein Hotel mit Suiten, Appartements, Zimmern und Chalets an. Ein weiteres Highlight des Campingplatzes ist das Wellness-Angebot. Egal ob Wasser-, Sauna- oder Beautywelt ein entspannter Urlaub ist hier garantiert. Der Kneipp Park ist perfekt, um die schweren Beine nach einer langen Wanderung oder Mountainbike-Tour in den Bergen wieder fit für den nächsten Tag zu bekommen.

 

Am ersten Tag war leider, wie im Herbst üblich, außer Nebel nicht viel zu sehen. Dennoch haben wir uns dazu entschlossen die Gegend um den Caravan Park zu erkunden. Auch wenn das Wetter nicht perfekt für eine Wanderung und das erhoffte Bergpanorama war, war es dafür umso besser für etwas Entspannung in der Wasser- und Saunawelt. Mit einem gemütlichen und leckeren Abendessen in der Taverne Sextner Almhütte war es dennoch ein gelungener Tag.

 

Dafür hat es das Wetter am nächsten Tag umso besser mit uns gemeint. Bei absolutem Kaiserwetter brachen wir zur zweiten Wanderung auf. Leider hatten bereits alle Berghütten geschlossen, da sich die Region Ende Oktober bereits auf die bevorstehende Skisaison vorbereitet. Aber auch das konnte uns die Laune an diesem Tag nicht verderben. Ausgepowert und zufrieden ging es zurück auf den Campingplatz. Hier haben wir dann noch mit Kaffee und Apfelstrudel aus dem Einkaufsladen des Campingplatzes die letzten Sonnenstrahlen vor dem Malibu Van genossen. Zurück im Van haben wir begonnen das Abendessen vorzubereiten – dieses Mal haben wir selbst gekocht. Dank der riesigen Küche mit praktischer Arbeitsflächenerweiterung war das kein Problem. Bei einem Glas Wein und einem leckeren Abendessen haben wir den letzten Abend im Malibu Van ausklingen lassen.

 
 
 

Mein Fazit:
Zunächst hatte ich etwas Bedenken, wegen den doch recht kühlen Außentemperaturen. Schnell stellte sich allerdings heraus, dass diese komplett unbegründet sind. Dank den aufwendigen Isolierungsmaßnahmen herrschte im Malibu Van durchweg immer ein angenehmes Wohlfühlklima. Bevor die Reise losging, musste natürlich das ganze Gepäck verstaut werden. Da wir, wie bereits erwähnt, im Oktober nach Südtirol reisten, dürften auch dicke Jacken und vor allem warme Schuhe nicht fehlen. Im Malibu Van comfort 640 LE hat alles schnell seinen Platz gefunden und war sicher und vor allem ordentlich verstaut. Gerade der Kleiderschrank unter dem Kühlschrank war für die dicken Jacken perfekt. Außerdem überzeugte mich das große Staufach mit Bilgenklappe im Doppelboden der Wohnsitzgruppe. Hier konnten wir problemlos alle Schuhe unterbringen. Trotz den eindrucksvollen und sehr sauberen Sanitäranlagen auf dem Campingplatz, wollte ich es mir dennoch nicht nehmen lassen die Dusche im Malibu Van zu testen. Der Bad-Komfort, wie bereits von so vielen gelobt, ist wirklich fantastisch. Dank der wegschwenkbaren Toilette und der stabilen Duschgliedertür entsteht ein riesiger und vor allem komplett separierbarer Duschraum. Zusammenfassend war es ein wunderschöner Kurztrip und der Malibu Van comfort 640 LE war dafür der perfekte Reisebegleiter.
Mehr über den Malibu Van comfort 640 LE